Der Gardasee gehört zu drei norditalienischen Regionen – dem Trentino, dem Veneto und der Lombardei – mit unterschiedlichen landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten, die auch die einheimische Küche und die traditionellen Spezialitäten aus Küche und Keller beeinflusst haben.
Das typischste Produkt ist das leichte, delikate Native Olivenöl, das vorzüglich zu Gerichten mit Gardaseefischen passt, aber auch zu bäuerlichen Mahlzeiten mit Fleisch und Polenta.


Ein weiteres Element, das dem Besucher am nordwestlichen Gardasee ins Auge sticht, sind die antiken Zitronengärten, die so genannten Limonaie.Die Zitrusfrüchte sind eine wichtige Zutat für zahlreiche landestypische Spezialitäten, wie das Zitronendestillat Limoncino, den Likör Crema della Riviera dei Limoni, aber auch das Zedernwasser (Acqua di Cedro) oder die verführerischen Süßwaren.


Zu allen Gerichten werden dann die vorzüglichen heimischen Weine kredenzt: Nosiola, Merlot, Cabernet und Vino Santo im Norden, Garda Classico Groppello aus dem Valtenesi, Bardolino und Lugana aus den Weingärten am Südufer. Man kann schöne, erlebnisreiche Fahrten durch die einzelnen Weinbaugebiete unternehmen und dabei Köstlichkeiten entdecken, die Nase und Gaumen schmeicheln.


Die jahrhundertealte Fischfangtradition überlebt dank einigen Fischern, die die Geschäfte und Restaurants der Küste beliefern. Dank gezielten Eingriffen zur Föderung von Blaufelchen, Hechten und Barschen hat der Fischbestand im Gardasee in den letzten Jahren ständig zugenommen. Unter den zahlreichen Fischarten, die im Gardasee wohnen, gibt es eine, die nur hier zu finden ist und die von den Feinschmeckern besonders geschätzt wird: die Gardaseeforelle. Es handelt sich um einen Fisch der Lachsfamilie, dessen weiβes oder rosafarbenes Fleisch zart und besonders schmackhaft ist.


Die alte Molkereitradition lebt weiter durch die Herstellung vom weichen “Formaggella di Tremosine”  und vom “Garda”, einem halbfetten, harten Käse der, je nach Ablagerung, gegessen oder gerieben werden kann. Ein Bergkäse mit unbeschreiblichen Eigenschaften ist der „Tombea“: er wird in der Almzeit in Cima Rest (Valvestinotal) von einigen Käsern hergestellt. Dank seiner gastronomischen Qualitäten und seiner Unverfälschheit wird er hoch geschätzt.

 

 

KULINARISCHE SPEZIALITÄTEN VON TIGNALE

Kartoffel- und Brotklößchen

Gnocchi a base di pane o patate, farina bianca, uova serviti con burro versato o in brodo.

Capu'

Mangold, Brot, Käse und Bio Olivenölvon Tignale "Riesigklößchen"

Spiedo

Spiess von Fleisch und Kartoffeln langsam gekocht mit Feuer und Holzkohlengrill.

Schisel

Kommt aus der einfachen Küche der vergangenen Jahrhunderte, diese Kuchen ist mit Mehl, Eier, Olivenöl von Tignale und Zucker gemacht.

Spongadì

kommt aus der einfachen Küche der vergangenen Jahrhunderte, diese riesig "Kekse" sind mit Mehl, Eier, Butter und Zucker gemacht.